Der Carolo Cup ist ein seit 2008 jährlich stattfindender Studenten-Wettbewerb der TU Braunschweig.

Das Ziel der Studenten ist es, ein autonom fahrendes Modellauto im Maßstab von 1:10 zu konstruieren und so zu entwickeln, dass es sowohl selbstständig parallel einparken als auch einen Rundkurs mit und ohne Hindernisse bewältigen kann.

Damit dieses Ziel erfüllt wird, muss ein  kostengünstiges und energieeffizientes Gesamtkonzept entwickelt werden, das auch einer Jury vorgestellt werden muss.

In den letzten Jahren hat der Carolo Cup immer größere Ausmaße angenommen – im Jahr 2016 haben 16 verschiedene Teams aus ganz Deutschland und ein Team aus Schweden teilgenommen.

Auch die mediale Resonanz ist gewachsen, beispielsweise wurde sowohl auf heise.de als auch im NDR über den Wettbewerb berichtet.